Feuerwehr rettet Vatertagsausflügler

HP_abgestürzter-Vatertagsausflügler_01Einen Absturz, im wahrsten Sinne des Wortes, hatte für einen Wanderer der gestrige Vatertagsausflug zur Folge. Am späten Nachmittag hatte der Mann am Fuße des Dombergs den Halt verloren. Er fiel über ein Geländer des Wanderweges und stürzte einen knapp 10 Meter tiefen Abhang hinunter. Der unsanfte Abgang wurde letztendlich von einem Bahndamm gestoppt. Direkt neben den Gleisen kam der Vatertagsausflügler daraufhin zum Liegen. Er zog sich einige mittelschwere Verletzungen zu.

Die nächste befahrbare Straße befand sich in einiger Entfernung zur Unfallstelle. Daher kam neben dem Rettungsdienst und Notarzt auch die Feuerwehr Suhl zum Einsatz. Die Kameraden unterstützten mit einer Schleifkorbtrage bei der Rettung des Patienten aus dem unwegsamen Gelände.

Ganz einverstanden war der Wanderer mit der Hilfe, die ihm zuteilwurde, aber offensichtlich nicht. Die Rettungskräfte stießen auf einige Gegenwehr, so dass schließlich auch noch die Suhler Polizei eingreifen musste.

Von den Rettungsarbeiten war auch der Bahnverkehr betroffen. Die Strecke zwischen Suhl und Zella- Mehlis musste gesperrt werden. Ein Zug in Richtung Erfurt konnte durch die Betriebszentale der Bahn gerade noch auf freier Strecke gestoppt werden.

eingesetzte Kräfte:

Feuerwehr ausgerückte Fahrzeuge Stärke
Hauptwache HLF 20 1:3 (4 Kameraden)
Hauptwache RW 1 0:1 (2 Kameraden)
Hauptwache KdoW 1:0:0 (1 Kamerad)
Zentrum RW   (in Bereitschaft) 1:2 (3 Kameraden)
Zentrum ELW 1   (in Bereitschaft) 1:1 (2 Kameraden)

Schreibe einen Kommentar