Kellerbrand in Hochhaus

Datum: 27. September 2021 um 8:57
Alarmierungsart: FME, Sekundäralarmierung, Voralarm GAZ
Dauer: 7 Stunden 46 Minuten
Einsatzart: Mittelbrand
Einsatzort: Suhl
Einheiten und Fahrzeuge:

Weitere Kräfte: ASB Suhl, FF Zella-Mehlis, KPI Suhl, LNA ORGL., PI Suhl, RD Suhl


Einsatzbericht:

Großeinsatz der Feuerwehren am 27.09.2021. Die Berufsfeuerwehr der Stadt Suhl, die Freiwillige Feuerwehr Suhl Zentrum, die Freiwillige Feuerwehr Suhl Oberland, die Freiwillige Feuerwehr Suhl Haselgrund, der Sanitäts- und Betreuungszug der Stadt Suhl, sowie ein kompletter Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Zella-Mehlis rückten zu einem Kellerbrand im Stadtgebiet aus. Durch die enorme Rauchentwicklung musste ein Teil des Hauses evakuiert werden. Zwölf Bewohner mussten medizinisch versorgt werden. Vier von ihnen, darunter zwei Säuglinge kamen wegen Verdacht der Rauchgasinhalation zur Beobachtung ins Klinikum Suhl. Mehrere Trupps gingen in den betroffenen Kellerbereich zur umfangreichen Brandbekämpfung vor. Des Weiteren war es erforderlich eine aufwändige Kontrolle aller Wohnungen in dem betroffenen Aufgang des Hochhauses durchzuführen, da der Treppenraum ebenfalls stark verraucht war. Nach umfangreichen Belüftungsmaßnahmen und nach mehrfacher Kontrolle des Kellerbereiches wurde das Objekt an die Wohnungsbaugesellschaft übergeben.

Der Sanitäts- und Betreuungszug der Stadt Suhl kümmerte sich um die Erstversorgung, mit dem Regelrettungsdienst. Des Weiteren übernahm er die Versorgung aller Einsatzkräfte.

Bericht der Presse