Kellerbrand mit stark austretenden Qualm

Datum: 21. Oktober 2022 um 12:15 Uhr
Alarmierungsart: FME, Sekundäralarmierung, Voralarm GAZ
Dauer: 3 Stunden 7 Minuten
Einsatzart: Mittelbrand
Einsatzort: Suhl
Einheiten und Fahrzeuge:

  • BF Suhl – Stadt
  • FF Suhl Oberland
  • FF Suhl Zentrum
  • Florian Suhl 1-10-2, Florian Suhl 1-11-1, Florian Suhl 1-44-1, Florian Suhl 1-97-1, Florian Suhl 2-33-1, Florian Suhl 2-11-1, Florian Suhl 2-24-1, Florian Suhl 2-45-1, Florian Suhl 4-45-1

Weitere Kräfte: ASB Suhl, DRK RD Suhl, PI Suhl


Einsatzbericht:

Die Berufsfeuerwehr der Stadt Suhl, die Freiwillige Feuerwehr Suhl Zentrum und die Freiwillige Feuerwehr Suhl Oberland rückten zu einem gemeldeten Kellerbrand im Stadtgebiet aus. Die Anrufer meldeten der Rettungsleitstelle stark austretenden Qualm. Vor Ort ging ein Trupp unter Atemschutz in den betroffenen Bereich vor. Dieser musste sich unter (teilweise) Nullsicht bis zur Brandstelle vorarbeiten. Die Brandstelle konnte durch den vorgegangenen Trupp ermittelt werden. Dieser begann umgehend mit den Löschmaßnahmen. Aufgrund des starken Brandrauches mussten einige Teile des Mehrfamilienhauses evakuiert werden. die Löschwasserversorgung wurde sichergestellt und weitere Trupps wurden für Nachlöscharbeiten, dass Entrauchen des betroffenen Kellerbereiches, sowie das Abschließende Freimessen eingesetzt. Ein/-e Anwohner/-in wurde, durch den Rettungsdienst Suhl, mit Verdacht auf Rauchgasintoxikation ins Klinikum Suhl verbracht. Die Feuerwehr wurde zur Eigenabsicherung der eingesetzten Einsatzkräfte vom Arbeiter-Samariter-Bund (ASB) unterstützt. Dieser sorgte zudem für etwas zu Essen und zu Trinken.

Bericht der Presse