Kleinlösch- Hilfeleistungsfahrzeug (KLHF)

Allgemeine Informationen zum Fahrzeug


Das Kleinlösch- Hilfeleistungsfahrzeug ist ausschließlich für den Einsatz in der Tunnelkette der "Thüringer Waldautobahn" vorgesehen. Es ist speziell hierfür konzipiert. Innerhalb des Einsatzgebietes "Tunnelkette" sind teilweise lange Anfahrtstrecken zurückzulegen. Weiterhin hat die Feuerwehr dort immer mit einer natürlichen Enge zu kämpfen. Daher wird ein kleines, schnelles und wendiges Fahrzeug benötigt, um ein frühzeitiges Erreichen des Einsatzortes zu gewährleisten. Diesen Ansprüchen wird das KLHF genüge. Es ist mit allen Notwendigen ausgerüstet, um bei einem Brand oder einer technischen Hilfeleistung die ersten 2 - 5 Minuten handeln zu können. Im Dienstalltag wird das Fahrzeug mit 2 Kameraden besetzt. Hiervon ist einer der Gruppenführer "Tunnelfeuerwehr". Das Fahrzeug bildet immer eine taktische Einheit mit dem TSLF.

Wesentliche Daten


  • Bezeichnung: Kleinlösch- Hilfeleistungsfahrzeug
  • Abkürzung: KLHF
  • max. Besatzung: 1:1 (2 Kameraden)
  • Funkkenner: Florian Suhl 1/49/1

Fahrgestell


  • Hersteller/Typ: Mercedes Benz/ Daimler
  • Leistung: 140 kW
  • Erstzulassung: 01.02.2016
  • Kennzeichen: SHL-TF 149

Technische Daten


  • Aufbauhersteller: GIMAEX
  • Pumpenleistung: 600 l/min bei 5 bar
  • Löschwassertank: 500 l
  • Schaummittel: 20 l

Beladung


  • Schlauchmaterial
  • Armaturen zur Brandbekämpfung
  • Material zur medizinischen Erstversorgung
  • Material zur Verkehrsabsicherung
  • Kombi- Rettungsgerät (WEBER E-FORCE)
  • Schnellrettungssystem mit Atemschutznotfalltasche
  • Sauerstoffselbstretter
  • Feuerlöscher
  • mobiles Beleuchtungssystem

Galerie - KLHF